Augenblicke

25.06.2011
Geschrieben von Sigurd Betschinger

Ich finde es immer wieder faszinierend, Landschaft mit den Augen zu durchwandern und zu versuchen, sie mit dem eigenen Empfinden in Einklang zu bringen. Diesem gelebten Augenblick dann mit Hilfe der Fotografie später nochmals Freiraum geben zu können, finde ich spannend.
Wie schrieb Christian Morgenstern?
„Jede Landschaft hat ihre eigene, besondere Seele, wie ein Mensch, dem du gegenüber lebst.“

Wie wahr…
Anbei ein paar Aufnahmen von kleineren Spaziergängen am verlängerten Pfingstwochenende in und um Schlitz.

Landwirtschaftliche Nutzung kombiniert mit örtlichen Gegebenheiten - oft eine herrliche grafische „Spielwiese“
Landwirtschaftliche Nutzung kombiniert mit örtlichen Gegebenheiten - oft eine herrliche grafische „Spielwiese“
Hochsitz auf dem Feld
Sich mal eine Woche lang als Rot- oder Schwarzwild durchs Schlitzerland äsen? - Bei der dicht gedrängt stehenden Anzahl an Hochsitzen lieber nicht!
Feldrand mit Blumen
Ein wunderbares blaues Blumenmeer säumt so manches Feld
Steg am Damenweg
Bei Regenwetterlage kommt das noch frische Grün voll zur Geltung. Der kleine Sperling auf dem Holzweg ist für mich das Tüpfelchen auf dem i
Skulpturen gleich finden sich an Schlitz und Fulda diese Baum- und Buschensembles. Schöne Fixpunkte in den Flussauen
Skulpturen gleich finden sich an Schlitz und Fulda diese Baum- und Buschensembles. Schöne Fixpunkte in den Flussauen
Die Fulda
Ein Fuldablick, bei dem das Bildformat bewusst hochkant gewählt wurde, damit Licht und Regenstimmung intensiver zur Geltung kommen

Sigurd Betschinger, der mit seinen Fotografien und Beschreibungen diese Seiten bereichert, ist im "richtigen Leben" Musikschulleiter im schwäbischen Zollernalbkreis und hat diese Bilder während unseres Pfingst-Blockflöten-Internet-Forum-Treffens in Schlitz aufgenommen.
Ich staune über seine Art, Dinge wahrzunehmen und in Bildern aufzuzeigen, über seine Blickwinkel, die mich die bekannten Ansichten neu entdecken lassen und freue mich, dass ich diese Fotos hier zeigen darf.
Vielen Dank, lieber Sigurd!
Beate